Tipps für die richtige Wahl Ihrer Shimano Rollen

Als blutiger Anfänger ist es oft schwer, aus einem Meer aus Angeboten das richtige Produkt zu wählen. Das ist auch beim Angeln so. Selbst viele Profis müssen erst viele Angelrollen ausprobieren, bevor sie die richtige Wahl treffen können. Damit Sie einen leichteren Einstieg in das Thema finden, gibt es einige Kriterien, die Sie bei der Wahl der richtigen Shimano Rollen berücksichtigen können.

Zunächst müssen Sie sich die Frage stellen, über welchen Wissensstand und welche Fähigkeiten Sie verfügen. Wenn Sie noch nie zuvor alleine angeln waren, ist es immer ratsam, eine Angelrolle mit unkomplizierter und simpler Handhabung zu wählen, während man als erfahrener Angler voll und ganz auf seine eigenen Bedürfnisse eingehen kann.

Wo wollen Sie ihre Shimano Rollen einsetzen?

Auch der Ort, an dem geangelt werden soll, spielt eine Rolle bei der Auswahl. Während in Binnengewässern das Wasser einigermaßen ruhig ist und Sie nicht so viel Kraft benötigen, um einen Fisch aus dem Wasser zu ziehen, ist Tiefsee- oder Meeresangeln weitaus kräftezehrender. In solchen Fällen bietet es sich immer an, eine Angelrolle mit einem kleinen Hilfsmotor zu nutzen, um nicht selber im Wasser zu landen.

Stellen Sie sich außerdem die Frage, was genau Sie angeln wollen. Beim Fliegenfischen wird eine spezielle Fliegenrolle verwendet, die etwas reduzierter ist, da die Schnur manuell abgewickelt wird. Beim Spinnfischen mit Kunstködern empfehlen Experten Multirollen, während Angler beim Baitcastfischen mit lebenden Ködern Baitcastrollen einsetzen.

Ein wichtiger Bestandteil einer guten Shimano Rolle ist außerdem eine zuverlässige Bremse. Für Anfänger eignet sich eher eine Heckbremse, da sie eine einfachere Handhabung hat und außerdem optisch ansprechender aussieht. Die Frontbremse hingegen hat größere Bremsscheiben, sodass sie sich feiner einstellen lässt. Hier ist die richtige Wahl allerdings eher Geschmackssache, da es keine bedeutenden Vor- und Nachteile gibt.

Shimano Rollen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Damit Sie die richtige Wahl treffen, können Sie sich an einigen Tipps orientieren, doch letztendlich gilt auch hier: Probieren geht über studieren.