Faltenunterspritzung Hannover

Faltenunterspritzung Hannover: Hyaluronsäure

Für die Faltenunterspritzung Hannover kommen viele unterschiedliche Substanzen zum Einsatz. Neben Botox ist das vor allem Hyaluronsäure, die bereits ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Körpers ist. Sie wird mit einer Nadel direkt unter die Haut gespritzt und entweder aus Hahnenkämmen oder synthetisch hergestellt. Hier sind einige Informationen zur Hyaluronsäure:

Funktionen

Hyaluronsäure übernimmt verschiedene Aufgaben im menschlichen Körper. Es bindet große Mengen an Wasser, sodass beispielsweise der Glaskörper des Auges zu 98% aus Wasser und nur zu 2% aus Hyaluron besteht. Zudem ist sie sehr druckbeständig und macht einen großen Anteil der Gelenkflüssigkeit aus.

Zudem spielt Hyaluronsäure auch im Gehirn eine wichtige Rolle, denn es sorgt für den Wiederaufbau von Markscheiden um Axome. Derzeit wird außerdem erprobt, welche krebsverhindernden Eigenschaften sie hat.

Einsatz in der Schönheitschirurgie

Der Einsatz von Hyaluronsäure ist eine etablierte und sehr gängige Methode, um Falten zu glätten. Sie ist allergikerfreundlich und gut verträglich, da sie ohnehin ein Teil des menschlichen Körpers ist. Allerdings ist es nur eine temporäre Behandlungsmethode, da die Substanz nach mehreren Monaten wieder abgebaut wird. Dennoch raten Ärzte immer zu einer solche Behandlungsmethode, da permanente Substanzen zu größeren Schäden führen können.

Damit können außerdem nicht nur Falten aufgespritzt und Lippen vergrößert werden, denn mit Hyalurongels können auch größere Eingriffe vorgenommen werden. Manche modellieren damit beispielsweise Gesäße oder Waden, andere nutzen sie auch für Brustvergrößerungen.

Lassen Sie solche Eingriffe nur bei lizenzierten Ärzten oder Heilpraktikern durchführen. Kosmetiker haben in der Regel keine Zulassung dafür, weshalb anschließend auch nicht für ein zufriedenstellendes und sicheres Ergebnis garantiert werden kann.